Seite wählen
Zahnarzt Praxis Hallstadt Tel.: 0951 – 71 43 5
Kinderzahnarzt

Kinder & Jugendliche

In unserer Praxis haben Kinder & Jugendliche einen besonderen Stellenwert. Ich bin selbst Familienvater und liebe es mit Kindern zu agieren, ihnen die Angst zu nehmen, Interesse an den eigenen Zähnen und der Gesundheit zu wecken und natürlich Spaß zu machen. Und das mache nicht nur ich als Arzt, sondern auch mein hervorragendes Helferinnen-Team.

Die Bayerische LandesArbeitsGemeinschaft Zahngesundheit e.V. kurz LAGZ bietet auf ihren Webseiten allerlei lustige und spannende Informationen, Malbücher und sogar Musiktitel passend zur Zahnheilkunde für Kinder und Jugendliche, ebenso wie für die Eltern Informationen.

Auf meinen Praxisseiten habe ich ein paar wichtige Fragen an den Kinderzahnarzt gesammelt, die mir im Praxisalltag immer wieder gestellt wurden. Außerdem möchte ich gerne die schönsten der zahlreichen Kunstwerke, die mir Kinder zuschicken oder auch in der Praxis malen als Galerie präsentieren. Vielen Dank an alle kleinen & großen KünstlerInnen!

Die meistgestellten Fragen an Dr. Gerd Kühlbrandt, Kinderzahnarzt:

1.) Zahnschmerzen bei Babys – was tun?

Meistens kommen dann die Zähnchen, das beginnt ganz nach Veranlagung schon ab 3-4 Monaten, im Durchschnitt bei 5-6 Monaten. Hier gibt es viele Hausrezepte und welches bei ihrem Baby am besten wirkt müssen Sie natürlich selber herausfinden, aber ich habe hier mal eine Auflistung bekannter Methoden:

  • Kauringe, gerne auch gekühlt aus dem Kühlschrank, wenn es das Präparat zulässt
  • ein nasser Waschlappen tut auch oft Wunder oder geschälte Gurke aus dem Kühlschrank
    zum knabbern
  • Veilchenwurzel zum kauen/beissen
  • Globuli gegen Zahnschmerzen z.B. Chamomilla
2.) Mit wieviel Jahren sollte ein Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt?

Die 1. Untersuchung sollte nach den Empfehlungen der DGKiz ab dem ersten Zahn erfolgen. Bei diesen Untersuchungen kommt es vorallem darauf an, dem Kind einen angenehmen Besuch zu gestalten und eine Beziehung zu dem Kind aufzubauen. Das machen wir z.B. auch mit lustigen Handpuppen und/oder Belohnungskiste zum Abschluss.

Bei Kleinkindern wachsen die Zähne in ganz unterschiedlicher Geschwindigkeit. Meistens startet es mit den unteren oder oberen Schneidezähnen. Anschliessend raten die Kassen zur halbjährlichen Kontrolle bis zum Schulalter.

 

Wartezimmer
Kinder Zahnarzt Handpuppen
Kindergebiss Untersuchung
3.) Schulkind Zahnarztbesuche halbjährlich

Jetzt heisst es regelmäßige Kontrolle vom 6. bis zum 18. Lebensjahr. Am besten halbjährlich, dabei werden Mundhygiene und der Zustand des Zahnfleisches überprüft. Der Zahnschmelz wird mit lokaler Fluoridierung gehärtet und wir bringen den Kindern bei, welche Ernährung gut für die Zähne ist. Die LAGZ bietet unterstützende Merkhefte und Stempelheft an, die die Kinder meistens in der Schule ausgeteilt bekommen. Wenn nicht, sprechen Sie uns an, wir haben es auch vorliegen.

4.) Worauf soll man als Eltern achten?

Regelmäßiges Zähneputzen. Es werden dabei nicht nur Speisereste entfernt, sondern auch der Zahnbelag (Plaque). Plaque besteht aus Bakterien, die den Zahnschmelz angreifen und so Karies verursachen.

Gesunde Ernährung. Viel Obst und Gemüse, wenn Süßes am besten zu den Hauptmahlzeiten und nicht über den Tag verteilt. Zuckerhaltige Getränke als Durstlöscher meiden, besser ist Trink- oder Mineralwasser.

Trinkflaschen, Schnabeltassen oder Nuckelflaschen lieber meiden und Tassen bzw. Becher anbieten, da das ständige Umspülen der Frontzähne, was zur schnellen Zerstörung der Milchzähne führt, vermieden wird.

5.) Milchzähne sind besonders Karies anfällig

Da der Zahnschmelzmantel dünner ist als bei den späteren Erwachsenenzähnen.

 

Marc 8 Jahre

AWO Villa Schmitt

Kindergarten St. Anna Hallstadt

Habt ihr auch ein Bild für uns?

Schickt uns gerne Eure Bilder oder bringt sie beim nächsten Besuch mit.
Wir freuen uns und veröffentlichen sie gerne hier in der Galerie!